Blog - New´s

Blog
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Blog

In unserem Blog finden Sie immer wieder Neuigkeiten rund um die Themen: 
Neuheiten aus dem Bereich Elektronik und mehr.

App


1 - 10 von 33 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

Gutscheinaktion für für 4 Software Programme

Gesamten Beitrag lesen: Gutscheinaktion für für 4 Software Programme

Für kurze Zeit findet in unserem Shop eine Gutscheinaktion statt.

5 EUR sparen Sie beim kauf von Adobe Photoshop Elements 2018  für PC oder Mac.
2 EUR sparen Sie beim Kauf von Kaspersky Internet Security 2019 für 1 oder 3 Geräte

>>> zu den Produkten

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Neueste - Kaspersky Anti-Virus 2019 ab dem 28.08.2018

Gesamten Beitrag lesen: Neueste - Kaspersky Anti-Virus 2019 ab dem 28.08.2018

Ab dem 28.08.2019 ist im unserem Shop die neue Version der Sicherheitssoftware Kaspersky AntiVirus 2019 als Download erhältlich.
Jetzt schon mal VORBESTELLEN!

  • Kaspersky Schützt Sie vor Viren, Würmern, Trojanern, Spyware und mehr - dabei wird die Leistung Ihres PCs nicht beeinträchtigt.
  • Optimiert für maximale Systemleistung
  • Schutz Ihrer persönlichen Daten und Ihrer digitalen Identität
  • Im Gamer-Modus werden Sicherheitswarnungen zudem einfach auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, damit Sie nicht abgelenkt werden, während Sie im Vollbildmodus spielen.
  • Im My-Kaspersky-Webportal haben Sie die Möglichkeit, den Sicherheits- und Lizenzstatus aller Geräte, die mit Kaspersky-Produkten geschützt werden, bequem über das Internet zu verwalten.

>>> zum Produkt

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Neueste Version - Driver Genius 18 erhältlich

Gesamten Beitrag lesen: Neueste Version - Driver Genius 18 erhältlich

Neueste Version von Avaquest Driver Genius 18 ab sofort in unseren Shop erhältlich.

Treiber nicht suchen, sondern einfach finden!

Heutzutage ist es aufgrund der schnellen Entwicklung der Technologie sehr wichtig, alle seine Geräte stets auf dem neusten Stand zu halten. Driver Genius kümmert sich automatisch darum, dass Ihr Computer und alle angeschlossenen Geräte, wie zum Beispiel Ihr neuer Drucker, problemlos miteinander funktionieren. Dank seiner aktuellen Datenbank verfügt Driver Genius über 600.000+ Treiber und Geräteinformationen um alle ihre wichtigen Geräte mit den aktuellsten Treibern zu versorgen – so bleibt Ihr PC stets aktuell und auf dem neusten Stand! Die übersichtliche Oberfläche bietet Ihnen, auch ohne technische Vorkenntnisse, eine einfache Bedienung. Starten, Scannen und Aktualisieren – fertig. Damit über die Jahre angesammelte alte Treiberdaten nicht Ihren Computer verlangsamen, bietet Driver Genius ihnen einen praktischen Treiber-Reiniger, der Systemmüll entfernt und so zusätzlichen Speicherplatz schafft.

Endlich müssen Sie sich nie wieder durch komplizierte Treiberlisten kämpfen. Driver Genius installiert die passenden Treiber auf Wunsch im Hintergrund „leise“. Sie brauchen kein technisches Wissen und müssen Treiber nicht mehr manuell suchen oder bei der Installation eingreifen. Natürlich bietet Driver Genius Ihnen trotzdem eine detaillierte Hardware-Analyse, mit der Sie bei Interesse eine Übersicht der Leistungsdaten aller Geräte und Treiber erhalten.

Dank der neuen Hardware Informationsansicht in Driver Genius können Sie sich jetzt noch übersichtlicher über den aktuellen technischen Stand Ihres Computers informieren. Die Ansicht zeigt Ihnen Daten wie CPU, GPU, die Festplattentemperatur und vieles mehr. Und mit der neuen HTTPS Unterstützung laden Sie Ihre neuen Treiber noch schneller und sicherer herunter!

>>> zum Produkt

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Neueste Version Kaspersky 2019 im Shop erhältlich

Gesamten Beitrag lesen: Neueste Version Kaspersky 2019 im Shop erhältlich

Ab sofort finden Sie in unseren Shop die neuesten Versionen der Sicherheitssoftware Kaspersky internet Security 2019

Premium-Schutz für Ihren PC. Kaspersky Internet Security 2019 bietet Premium-PC-Schutz vor allen Internetbedrohungen. Egal, ob beim Online-Banking, -Shopping oder beim Surfen in Sozialen Netzwerken: Sie können sicher sein, dass Ihre Daten und Ihre digitale Identität jederzeit geschützt sind. Regelmäßige, ressourcenschonende Updates der Viren-Datenbanken sorgen dafür, dass auch bislang noch unbekannte Schadsoftware keine Chance hat, Ihr System zu gefährden. 

Vorteile in Stichpunkten:
- PC-Schutz vor allen Internetbedrohungen (Viren, Spyware, Phishing etc.)
- Zusätzliche Sicherheit beim Online-Banking und -Shopping
- Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihrer persönlichen Daten
- Sicherheitsprüfungen für Dateien und Webseiten
- Umfangreiche Kindersicherung
- Schutz für 1 PC ür 1 Jahr

>>> zu den Produkten

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Fußball WM 2018 - Wer spielt Wann - Ergebnisse, Spieler, Nachrichten

Gesamten Beitrag lesen: Fußball WM 2018 - Wer spielt Wann - Ergebnisse, Spieler, Nachrichten

Fußball WM 2018 in Russland

Spielplan, Spielzeiten und Ergebnisse der Gruppen mit weiteren interessanten Informationen wie: Tabelle, Spieler. Nachrichten, K.-O.-Phase

>>> zu den Daten

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Kostenlose Software-Vollversionen

Gesamten Beitrag lesen: Kostenlose Software-Vollversionen
 

Kostenlose Software-Vollversionen zum Download

Vollversionen für lau
Von J. Geiger, R. Mattgey, C. Schwalb & F. Vogler, 01.05.2016


Kostenlose Software-Vollversionen, so weit das Auge reicht: Chip bietet Ihnen die besten Gratis-Vollversionen für Ihren PC zum Download, von denen die meisten bis vor Kurzem noch richtig teuer waren. Von der Office-Suite über Blockbuster-Games bis zum Photoshop-Klon, hier ist für jeden was dabei.
 


Gute Software muss nicht teuer sein: Chip hat Software-Vollversionen bis zum Abwinken für Sie, die richtig gut sind und die Sie keinen Cent kosten. Vom coolen Photoshop-Ableger über actiongeladene Blockbuster-Games bis hin zu kostenlosen Office-Alternative und Windows 10 Umzughelfer: Alle kostenlosen Vollversionen finden Sie in unserer Fotostrecke. Also laden Sie los - billiger wird's nicht mehr!

Quelle: Chip.de

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Inkasso-Check der Verbraucherzentrale

Gesamten Beitrag lesen: Inkasso-Check der Verbraucherzentrale

Mit dem Inkasso-Check der Verbraucherzentrale Hamburg können Sie Inkassoforderungen kostenlos online selbst überprüfen.

Der Inkasso-Check der Verbraucherzentrale Hamburg soll Verbraucher eine erste Einschätzung ihres Falles bieten. So erfahren Sie, ob Sie überhaupt zahlen müssen und ob die volle Höhe der Kosten gerechtfertigt ist. Cool: die kostenlose Web-App bietet zu Ihrem Fall passende Musterbriefe, die Sie gratis verwenden können.

Beachten Sie, dass Aussagen zu komplexeren Sachverhalten oder in Bezug auf beschränkt oder nicht geschäftsfähige Personen (auch Minderjährige) vom Inkasso-Check nicht getroffen werden können.

Fazit: Wer von einem Inkassoverfahren betroffen ist, findet bei der Verbraucherzentrale Hamburg eine empfehlenswerte erste Anlaufstelle.
 
Quelle: chip.de
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Software jetzt bei uns kostenlos Downloaden

Gesamten Beitrag lesen: Software jetzt bei uns kostenlos Downloaden

Ab sofort können Sie auf unserer Seite Software kostenlos herunterladen
Wir stellen immer wieder neue Software als Download zur Verfügung.
Software von: Adobe, Kaspersky, Lexware uvm.

>>> zu den Downloads

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Unitymedia darf Kunden-Router für eigenes WLAN-Netz nutzen - ohne sie vorher zu fragen

Gesamten Beitrag lesen: Unitymedia darf Kunden-Router für eigenes WLAN-Netz nutzen - ohne sie vorher zu fragen

Darf ein Netzbetreiber die Router seiner Kunden benutzen, um daraus ein eigenes WLAN-Netz aufzubauen? Ja, sagt das Oberlandesgericht Köln entschieden. Auch eine ausdrückliche Zustimmung der Kunden hält es nicht für notwendig.

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia darf nach einem Gerichtsurteil die seinen Kunden zur Verfügung gestellten Router für den Aufbau eines flächendeckenden WLAN-Netzes nutzen. Eine ausdrückliche Zustimmung der Kunden sei nicht erforderlich, entschied am Freitag das Oberlandesgericht Kölnund hob eine gegenteilige Entscheidung der ersten Instanz auf.

Da der Kunde jederzeit Widerspruch gegen die Nutzung seines Routers einlegen könne, sei das Vorgehen von Unitymedia für ihn keine unzumutbare Belästigung, entschied der 6. Zivilsenat (Az.: 6 U 85/17). Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Wegen der grundsätzlichen Bedeutung ließ das OLG die Revision zum Bundesgerichtshof zu.

Unitymedia begrüßt Urteil

Unitymedia aktiviert auf den WLAN-Routern ein zweites Signal, um WiFi-Spots aufzubauen. Dagegen hatte die Verbraucherzentrale NRW mit Verweis auf das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb geklagt. Das Landgericht Köln hatte der Verbraucherzentrale Recht gegeben. Der Kunde müsse der Nutzung seines Routers ausdrücklich zustimmen, hatten die Richter der ersten Instanz entschieden.

Das sahen die Richter des OLG anders. Unitymedia habe ein berechtigtes Interesse, sein Dienstleistungsangebot durch Zusatzfunktionen auszuweiten. Außerdem gebe es ein Interesse der anderen Kunden, Wifi-Hotspots auch außerhalb der Privatwohnung zu nutzen. Die Software könne ohne Mitwirkung oder Störungen der Kunden aufgespielt werden. Anhaltspunkte für eine Sicherheitsgefährdung seien nicht vorgetragen worden.

Unitymedia begrüßte das Urteil. Das OLG habe ganz im Sinne der Verbraucher entschieden. Steigenden Nutzerzahlen und eine sehr geringe Kündigungsquote belegten, dass die Kunden das Angebot schätzten, teilte ein Sprecher mit. Über die Hotspots können Unitymedia-Kunden kostenlos ins Internet gehen und Mobilfunkdatenvolumen sparen. Unitymedia ist in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg aktiv.

 

Quelle: focus.de

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden

Gesamten Beitrag lesen: Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden

Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen setzen zu lassen, rekrutiert das Online-Netzwerk nun seine Mitglieder.

 

Facebookwill den Kampf gegen gefälschte Nachrichten stärker in die Hand der Nutzer selbst legen. "Als Teil unserer laufenden Qualitätsüberprüfungen werden wir die Leute nun fragen, ob sie eine Nachrichtenquelle kennen - und wenn ja, ob sie ihr vertrauen", erklärte Gründer und Chef Mark Zuckerberg am Freitag. Die Idee dahinter sei, dass manchen Medien nur ihre Leser und Zuschauer vertrauten. Anderen Medien jedoch werde quer durch die Gesellschaft vertraut, selbst von jenen, die ihnen nicht direkt folgten.

 

Facebook war vor allem wegen der Flut gefälschter Nachrichten während des US-Präsidentschaftswahlkampfs 2016 in die Kritik geraten und versucht seit langem, das Problem einzudämmen. In einem ersten Lösungsversuch arbeitete das Online-Netzwerk mit Medien-Organisationen zusammen, die zweifelhafte oder falsche Berichte mit Warnhinweisen versahen. Die Facebook-Gemeinschaft zu fragen, sei aber die objektivere Lösung, schrieb Zuckerberg nun. Facebook selbst wolle nicht entscheiden, was stimme und was nicht, bekräftigte er die bisherige Position des Unternehmens.

 

Falschinformationen und Polarisierung

"Es gibt zu viel Sensationsgier, Falschinformationen und Polarisierung heute in der Welt", schrieb Zuckerberg. "Soziale Medien erlauben es Menschen, Informationen schneller als zuvor zu verbreiten, und wenn wir diese Probleme nicht konkret angehen, werden wir sie am Ende verstärken", räumte er ein.

Das Online-Netzwerk hatte vergangene Woche bereits Veränderungen angekündigt, mit denen im Newsfeed der Nutzer - der Hauptansicht von Facebook - mehr Beiträge von Freunden und Verwandten und weniger von Medien und Unternehmen auftauchen sollen. Zuckerberg bezifferte am Freitag erstmals den erwarteten Effekt: Facebook rechne damit, dass Nachrichten danach vier Prozent des Newsfeeds ausmachen werden statt zuvor fünf Prozent.

Zugleich sollen Inhalte von Medien und Firmen, über die im Freundeskreis diskutiert wird, höher gewichtet werden. Beobachter wiesen darauf hin, dass dadurch auch kontroverse falsche Berichte in der Ansicht höher gespült werden könnten. Mit der nun vorgenommenen zweiten Anpassung, die Nachrichtenquellen nach Vertrauenswürdigkeit staffeln soll, könnte Facebook dieser Befürchtung entgegentreten. Auch jetzt wurden allerdings Stimmen laut, die vor einer ideologisierten Manipulation des Verfahrens warnten, zum Beispiel angesichts der verhärteten Fronten zwischen Liberalen und der Rechten in Amerika.

Neues Ranking

Die Änderungen sollen in den USA bereits ab der kommenden Woche greifen: "Medien, die von Facebook-Nutzern für vertrauenswürdig befunden wurden, könnten eine höhere Verbreitung bekommen." Solche mit niedrigerem Ranking könnten dagegen seltener gesehen werden. Es werde nur die Einschätzung zur Vertrauenswürdigkeit berücksichtigt, wenn Nutzer angeben, eine Nachrichtenquelle zu kennen.

Facebook lässt die Nutzer bereits seit 2016 zum Teil bewerten, ob sie Beiträge in ihrem Newsfeed informativ fanden. Nun solle geprüft werden, wie das Prinzip auf andere Bereiche ausgeweitet werden könne, hieß es in einem Blogeintrag. Zudem wolle das Online-Netzwerk stärker lokale Nachrichten in den Fokus bringen.

 

Quelle: fucus.de

 

Gesamten Beitrag lesen
1 - 10 von 33 Ergebnissen